Datum und Uhrzeit

22. November 2012, 20:00

In den Kalender speichern (ics-Datei)

Ort

in den Räumen der BKK24

Sülbecker Brand 1
31683 Obernkirchen

Bedingungen für eine menschenwürdige Pflege in einer älter werdenden Gesellschaft

Wir freuen uns über die Zusage des sozialpolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion Uwe Schwarz. Er wird mit einem Redebeitrag in dieses Thema einführen und sich an der anschließenden Podiumsdiskussion unter Leitung von Karsten Becker, unserem Landtagskandidaten für den Wahlkreis Schaumburg beteiligen.

Wir alle hören und lesen es täglich und sind beunruhigt: Der Reformdruck im Bereich der Pflege wächst aufgrund des demografischen Wandels, anhaltender familiärer Belastungen, Fachkräftemangel einhergehend mit geringer Wertschätzung des Berufsbildes und einer dringend erforderlichen Neudefinition des Pflegebegriffs.
Zahlreiche Menschen sind persönlich betroffen als pflegende Angehörige oder beruflich als Pflegekraft. Auf vielen „Pflegekonferenzen“ in den letzten beiden Jahren hat sich die SPD mit dem Thema auseinander gesetzt. Neudefinition des Pflegebegriffs, Aufwertung der Pflegeberufe und Steigerung der Pflegequalität sowie Stärkung der häuslichen Pflege, Modernisierung des Heimgesetzes und Sicherung einer solidarischen Finanzierung des Pflegerisikos sind einige der Positionen, die wir gern mit Ihnen diskutieren möchten.

Wir freuen uns über die Zusage des sozialpolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion Uwe Schwarz, mit einem Redebeitrag in dieses Thema einzuführen und sich an der anschließenden Podiumsdiskussion unter Leitung von Karsten Becker, unserem Landtagskandidaten für den Wahlkreis Schaumburg, zu beteiligen:

Donnerstag, d. 22. November 2012
19. 00 Uhr
in den Räumen der BKK24, Sülbecker Brand 1, 31683 Obernkirchen, Tel. 05724-9710

Neben Friedrich Schütte (BKK24) und Anette Ebeling (Kreisaltenzentrum Schaumburg) erwarten wir weitere Gesprächspartner/innen aus den Bereichen ambulante und stationäre Pflege und Betreuung sowie Aussagen zur ärztlichen Versorgung im ländlichen Bereich.

Wir laden herzlich ein zur Teilnahme an dieser Veranstaltung. Selbstverständlich haben auch Sie Gelegenheit, Fragen zu stellen oder mit zu diskutieren.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um kurze Nachricht über Ihre Teilnahme
per E-mail Schaumburg@spd.de, Telefon 05751 2644 oder Telefax: 05751 44551.