1. Welcher Artikel des Grundgesetzes ist für dich am wertvollsten?

Tatsächlich ist es Artikel 1 des Grundgesetzes, der bekannterweise folgendes besagt: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

2. Wieso ist für dich dieser Artikel besonders bedeuten?

Nicht ohne Grund steht dieser besondere Artikel gleich zu Beginn des Grundgesetzes. Denn er bestimmt nicht nur jegliches staatliches Handeln, sondern schreibt auch unser gesellschaftliches Zusammenleben und gemeinschaftliches Miteinander vor. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise einzigartig und es ist Aufgabe des Staates, die Würde jedes einzelnen Menschen zu achten und zu schützen, um frei und sicher in Deutschland leben zu können. Dies bedeutet beispielsweise nicht nur für die körperliche Unversehrtheit eines Jeden zu sorgen, sondern auch jede Einzelne etwa vor Diskriminierung oder Ausgrenzung zu bewahren.

3. Welche Herausforderungen siehst du aktuell für den gesellschaftlichen Zusammenhalt?

Die Gesellschaft steht vor einer besonderen Herausforderung, denn das Klima ist zuletzt immer rauher geworden. Ob in den Sozialen Netzwerken die Beleidigungen und Bedrohungen von Menschen, die eine andere Meinung haben, oder beispielsweise Angriffe auf haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte, Bürgermeister und Politikerinnen - der Ton scheint sich weiter zu verschärfen. Hierzu tragen auch Parteien wie die AfD bei, die mit ihren Sprüchen und Parolen die Stimmung im Land weiter anheizen und das gesellschaftliche Miteinander gefährden.

4. Was kann die SPD zum Erhalt von Demokratie beitragen?

Die SPD hat seit über 160 Jahren eine klare Haltung gegen faschistische und extremistische Tendenzen. Diese gilt es auch in den kommenden Jahren und bei den vor uns liegenden gesellschaftlichen Herausforderungen deutlich herauszustellen. Ferner muss Politik klarer und besser mit den Menschen im Land kommunizieren, um etwaige Ängste und Vorurteile abzubauen sowie um Sicherheit und Beständigkeit in diesen stürmischen Zeiten zu vermitteln.

5. Welche Maßnahmen sind für dich zur Förderung der Demokratie am wichtigsten?

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, nicht an der (politischen) Bildung zu sparen. Um Stammtischparolen und Populismus entgegenzutreten, braucht es entsprechende Vermittlung der Fakten und des Wissens an unseren Schulen, Volkshochschulen und weiteren Bildungseinrichtungen. Bildung ist nicht nur für einen Jeden und eine Jede der individuelle Schlüssel zum Erfolg und für das persönliche Weiterkommen, sondern trägt auch sehr viel zum besseren gesellschaftlichen Miteinander bei.

Am 9. Juni geht es um dich, um uns und um die Zukunft Europas.