Zum Jahresabschluss machten sich am 13,12,2023 22 Mitglieder der AG60plus mit dem Busunternehmen Jürgens auf in die Löwenstadt Braunschweig.
Mit ca. 250.000 Einwohnern ist Braunschweig die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. Es regiert seit 2021 Dr. Thorsten Kornblum, SPD.

Dort angekommen stieg eine kompetente Stadtführerin dazu. Alle konnten sich bequem durch Stadt und Umgebung fahren lassen und dabei den spannenden und packend erzählten Geschichten und Informationen lauschen.

Hervorzuheben sind neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten:

Der Schwerpunkt in Wissenschaft und Technik: Braunschweig genießt den Ruf einer europäischen Forschungshauptstadt mit 20.000 Studenten davon 12.000 in technischen Fachbereichen. In 27 renommierten Einrichtungen wird Forschung betrieben. Zu nennen sind u. a. die Physikalisch-Technische Bundesanstalt mit der Atom-Zeituhr, das Luftfahrtbundesamt, der Forschungsflughafen BS-Waggum, die Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft.

Die erste staatliche Eisenbahnlinie von Braunschweig nach Wolfenbüttel aus dem Jahr 1838, daran erinnert eine Dampflok vor dem Gebäude des Hauptbahnhofes.

Die Geschichte der Braunschweiger Brauereien: Braunschweig und Bier gehörten seit dem Mittelalter zusammen, damals gab es mehr als 300 Brauereien. Insbesondere die „Braunschweiger Mumme“ ein schwach bis stark alkoholhaltiges Bier, welchem auch medizinische Wirkung zugeschrieben wurde, entwickelte sich zum Exportschlager des ausgehenden Mittelalters.

Heute hat sich die Brauerei Wolters ihre Eigenständigkeit bewahrt: legendärer Spruch in den Braunschweiger Kneipen: „wolter´s oder wolter`s nicht….“

„Braunschweigkundig“ wurden alle am Domplatz auf dem historischen Weihnachtsmarkt entlassen um nach eigenen Wünschen die Stadt zu erkunden, beim Bummel über den Weihnachtsmarkt, beim Shopping, in den Cafés oder Museen, ehe es gegen 16:30 Uhr wieder zurück ins Schaumburger Land ging. Einig waren sich alle: es war ein schöner Ausflug!